Die Vögel

von Johann Wolfgang von Goethe (nach Aristophanes)

Premiere: Samstag, 29. Juni 2019, 20 Uhr | Vorstellungen: ab Montag, dem 1. Juli 2019 | Theater an der Museumsinsel

Diese fast unbekannte Fassung der Vögel zeigt, welch ein großer Kenner des Theaters der Antike als auch der Komödie Goethe war. Entstanden ist dieser komödiantisch-parodistische Einakter 1780 in Weimar. »Die Vögel glänzen durch die keckste und reichste Erfindung im Reiche des phantastisch Wunderbaren und ergötzen durch die fröhlichste Heiterkeit: es ist eine lustige, geflügelte, buntgefiederte Dichtung« (A. W Schlegel). Erzählt wird die Geschichte der beiden Schriftsteller Treufreund und Hoffegut, die unter dem beschwerlichen Schicksal armer Autoren leiden. Sie besteigen einen Berggipfel, der von dem Schuhu Kriticus, einem Uhu, und seinem Papagey Leser bewohnt wird. Sie erhoffen sich bei den Vögeln ein besseres Leben, doch zunächst kommt es ganz anders... Es inszeniert Darijan Mihajlovic.

Regie: Darijan Michailovitsch
Dramaturgie: Maurici Farré
Bühne: David Regehr
Kostüme: Alexandra Pommerening

Besetzung:
Treufreund: Matthias Horn
Hoffegut: Mandy Rudski
Schuhu: Franziska Hayner
Papagey: Ilona Raytman
Vogel: Nica Ruf

 


Zurück