Die Premieren im Sommer 2019

Faust – Schönheit, Liebe, Arbeit

nach Johann Wolfgang von Goethe

Premiere: Freitag, 14. Juni 2019, 20 Uhr | Vorstellungen: ab Samstag, dem 15. Juni 2019 | Theater an der Museumsinsel

Das Theater an der Museumsinsel im Monbijou Park feiert in diesem Jahr 200 Jahre Faust im Monbijou. Denn genau an dem Ort, wo heute das Sommertheater am Spreeufer steht, wurden am 24. Mai 1819 im Schloss Monbijou erstmals Szenen aus Johann Wolfgang von Goethes Faust aufgeführt. Das Schloss wurde im 2. Weltkrieg weitgehend zerstört und die Ruine 1959 beseitigt. Regisseur Maurici Farré und sein famoses Schauspielensemble erinnern an den historischen Moment der Uraufführung mit einer unterhaltsamen Neuinszenierung des zeitlosen und unerschöpflichen Stoffes. Im Mittelpunkt steht der Goethe des Übergangs von Faust I zu Faust II als Philosoph und insbesondere als Maler, der mit allen damals gültigen Theater-Prämissen bricht und eine Aneinanderreihung von Bildern entstehen lässt. Er sucht den Sinn des Lebens - in der Schönheit, der Liebe und der Arbeit. Seine Umsetzung ist auch heute noch komisch, zynisch, brutal, poetisch und damit zeitlos.

Rollen:
Anton Radziwiłł: Crisjan Zöllner
Rosalia von Rauch: Rosa Landers
H.Kreuz: Holger Güttersberger
Marquise de Montcorbier: Vlatka Alec
Karl Friedrich Schinkel: Daniele Veterale
Mary Anne Clarke: Melanie Stahl
Vincenzo Zanin: Nicoló Rossi

Fassung: Maurici Farre

Regie: Maurici Farre
Regieassistenz: Julia Hohnschild
Bühne: David Regehr
Kostüme: Alexandra Pommerening
Musik: Nica Ruf und Alain Croubailan
Tanz: Lisa Regehr

Technische Leitung: Jörg Bittner
Abendienst: Camille Roduit, Constanze Langhammer, Nicoló Rossi, Julia Hohnschild, Lara Böhland
Geschäftsführung: Anna Szczuka


Zurück